2. Wertungslauf zur Champions-League 2019 in Landstuhl

Mai 1st, 2019 | By | Category: Ergebnisse & Berichte

Nein, es war nicht Vivaldi, der sich mit seinen «Vier Jahreszeiten» nach Landstuhl verirrt hatte, doch hätte er wettermässig bei diesem internationalen Rennen am 28. April problemlos nach Landstuhl gepasst! Der April machte seinem Ruf alle Ehre. Es war heiter, wolkig, angenehm warm, regnerisch, sonnig, kalt, und dies in teilweise minutenschnellem Wechsel. Glücklicherweise waren aber die regenschauerartigen Abschnitte nur selten, sodass das Rennen problemlos und speditiv in vorgesehener Art und Weise durchgeführt werden konnte.

Das Rennen selbst darf als «klein, aber fein» bezeichnet werden. Die Landstuhler Organisatoren hätten mehr als nur 54 teinehmende Hunde verdient, verstanden sie es doch ausgezeichnet, eine Rennveranstaltung der Superlative zu ziehen: Organisation, Geläuf, Ablauf, Information verdienen absolute Bestnoten, und auch in der Festwirtschaft wurde man kulinarisch verwöhnt. Allen am Erfolg beteilgten Helferinnen und Helfern sei an dieser Stelle herzlich gedankt!

Mit insgesamt 16 Hunden waren die Greyhounds am stärksten vertreten, gefolgt von den Whippets mit 12 Teilnehmern. Erfreulicherweise bestritten auch Azawakhs, Barsois, Basenjis, Galgos, italienische Windspiele, Salukis und Sloughis offizielle Rennen, sodass den Zuschauern ein grosser Teil der Windhundrassen in Aktion gezeigt werden konnte. Die Frage «Wo bleiben denn die einst so stark vertretenen Afghanen?» können wohl nur die Besitzer dieser Rasse beantworten!

Höhepunkt des Rennens war bestimmt der als letzter Lauf des Rennens gezogene Finallauf der Greyhounds über die 480 m-Distanz, in welchem sich im einzigen vollen 6er-Feld vier Rüden und zwei Hündinnen im Kampf um den Tagessieg matchten.

Walter Brändle

ls_2019_04_28-049

ls_2019_04_28-031

ls_2019_04_28-104

Vielen Dank an Rainer Scholz für die Übermittlung der Bilder!

 

Comments are closed.