Was bringt uns die Rennsaison 2011?

Apr 8th, 2011 | By | Category: Informationen

gd7g1621

Die Zeit der Tagungen und Versammlungen ist vorbei, wir freuen uns auf den Beginn der Saison und auf den ersten Lauf zur Windhund-Champions-League am 29. Mai in Kleindöttingen. Dort gab es einen Wechsel im Vorstand, neue Präsidentin ist Béatrice Steiner – Jugend nach vorne!

In Rotterdam gab es die Fusion mit dem Verein von Den Haag und wie wir hörten, stehen die finanziellen Mittel für Investitionen und Umbaumassnahmen bereit, man ist voller Tatendrang.

Nachdem die FCI die EM bzw. WM in den nächsten drei Jahren auf Grasbahnen ausrichten lässt, hatten wir überlegt eine alternative Veranstaltung auf einer Sandbahn zu organisieren. Denn bei den Greyhounds hat eine ganze Generation keine Chance, um diesen Titel zu streiten. Auf der Rennvereins-Tagung im November gab es von Seiten unseres Verbandes die Aussage „Wir kümmern uns, es gibt ja auch mehrere Europasieger-Ausstellungen – warum nicht auch zwei Rennen?“ Wir glauben nicht, dass wir jemals eine Antwort bekommen.

Zu den schwebenden Verfahren, ob man seinen Hund sowohl bei FCI- wie auch bei CRGC-Veranstaltungen laufen lassen kann, möchten wir uns hier nicht äussern. Wenn wir uns aber bei anderen Sportarten orientieren, wie z.B. beim Fussball, ist es auch nicht möglich, während einer Saison den Verein wahllos zu wechseln. Man gibt seinen Spielerpass bei dem Verein ab, bei dem man eine ganze Saison spielen will. Wechselt man früher, folgt eine Sperre. Gleichzeitig auf 2 Hochzeiten tanzen geht eben nicht.

Das Thema Trainingsgebühren wurde an anderer Stelle von H.D. „sehr kompetent“ kommentiert. Wie es wirklich aussieht, zeigt uns der sorgfältig recherchierte Bericht von Manfred Müller in UW 04/11.

Interessant finden wir auch die Tatsache, dass es zur Zeit im DWZRV nur ca. 10 A-Klasse-Afghanen aber über 250 B-Klasse-Afghanen mit Rennlizenz gibt. Da stellt man sich die Frage, warum ein Grossteil nicht zum Rennen meldet und ob es angebracht ist, an die Cracks der B-Klasse Titel zu vergeben. Die Besitzer von B-Klasse-Hunden möchten wir motivieren, vermehrt an Rennen teilzunehmen. Jeder weiss, welch tolle Afghanen-Läufe es in den 80er und 90er Jahren gab. Damals musste die Meldezahl z.B. beim Derby begrenzt werden.

Comments are closed.