Die Gewinner der Saison 2011 im Porträt (9. Folge)

Dez 21st, 2011 | By | Category: Informationen

daly-dakota

„Daly Dakota“, im Besitz von Andrea und Alexander Wirth, wurde Internationaler Sandbahn-Champion 2011 bei den Greyhound-Hündinnen über die kurze Distanz

Als wir uns entschlossen, einen Welpen zu wollen, haben wir etliche Stunden und Tage gesucht. Wir haben Stammbäume gewälzt und verglichen, die Daten rauf und runter gelesen, Züchter kontaktiert und Deckrüden angeschaut. Unsere Wahl fiel dann auf einen Kennel in Norfolk, Summerlane Kennels  – Jim Daly.

Jim hatte einen Wurf mit 5 Welpen im Alter von 3 Wochen liegen. Droopys Maldini x Daly Star. Kräftige, gesunde Welpen mit viel Charme und einem Stammbaum, der uns sehr gefiel. Außerdem waren die Welpen an meinem Geburtstag geboren. Da konnte es ja auch nicht anders kommen! Von nun an hieß es warten.  Jim hielt uns in dieser Zeit mit E-Mails und mit Bildern auf dem Laufenden.

Im Alter von 3 Monaten haben wir Dakota dann in England abgeholt. Es war der kälteste Winter seit 30 Jahren in England. Wir sind aber gut hier angekommen und Dakota hat sich wunderbar eingelebt und war von Anfang an gut in der Gruppe integriert. Sie lebt mit dem gesamten Rudel bei uns im Haus. Sie hat einen sehr eigenen, bei Greys bisher noch nie erlebten, sehr ausgeprägten Charakter. Auf der einen Seite sehr still und sanftmütig, fast beherrscht. Auf der anderen Seite dann genau das Gegenteil.

Dakota wuchs heran mit allen Freiheiten und viel Auslauf. Dann folgten die ersten Trainings auf der Bahn, am Startkasten und früh zeigte sich, daß diese Hündin sehr viel Spaß daran hatte und machte dann 2009 in Sachsenheim und in Hünstetten ihre Rennlizenz.

Dakota lief in Gelsenkirchen ihr erstes Rennen auf der 280m Strecke. Sie erlief sich im B- Finale die 4. beste Zeit über 280m. Danach lief sie in Kleindöttingen ein sehr gutes zweites Rennen und konnte dort den 1. Platz mit nach Hause nehmen.

Es folgten zwei Versuche über 480m, was ihr wohl nicht ganz so auf den Leib geschrieben zu sein scheint. Ihre Wurfgeschwister laufen auch alle die Sprintstrecke. In Landstuhl, wieder auf 280m, konnte sie sich den 2. Platz erlaufen. In Sachsenheim sollte es nach einem guten Start nicht über die erste Kurve hinaus gehen. Nach einem Sturz war da erst einmal Schluß für die erste Saison. Zweimal lief Dakota auch im Ausstellungsring. Zwei Ausstellungen – zweimal erhielt sie V2. Im Ring ist Dakota eine leicht zu führende Hündin, der auch diese „Arbeit “ Spaß macht.

Mit Dakota’s 1. Platz bei der Windhund-Champions-League hatte sie einen guten Saisonabschluß und wir sind sehr stolz auf unser kleines Mädchen aus dem kleinen Dorf in England. Dort, wo es so wunderbar grün ist, so weit man schauen kann! Dorthin gehen oft unsere Gedanken, wenn wir Revue passieren lassen, wie alles begann. Danke, Jim, für diese wunderbare Greyhoundhündin!

Comments are closed.