Der 1. Lauf zur Windhund-Champions-League fand am 17. Juni beim Norddeutschen Windhund-Rennverein statt

Jun 12th, 2017 | By GK | Category: Ergebnisse & Berichte

img_4383

Nachstehend ein Kurzbericht vom Veranstaltungs-Wochenende von Rudi Böhm:

Hallo liebe Mitglieder und Freunde des NWR, ein großes Wochenende ist schon wieder Geschichte. In der Vorbereitung und Durchführung ist ein solches Event natürlich immer eine Herausforderung für unseren Verein. Immerhin hatten wir auf beiden Veranstaltungen beinahe 300 Hunde zu Gast . Meiner Wahrnehmung nach lief alles reibungslos. Angefangen von der Renntechnik (von einem Schreckmoment mal abgesehen. Die erste Maschine verlor plötzlich Benzin, das Problem konnte aber schnellstens behoben werden, so daß das überhaupt keinem aufgefallen ist)  - das sind natürlich Momente wo der Blutdruck schon etwas in Wallung gerät. Aber, das war auch wirklich das Einzige was mir persönlich aufgefallen ist.

Ansonsten lief renntechnisch alles super. Die Maschine schnurrte dahin, das Geläuf war tip-top, und  die Hunde lieferten sich packende Rennen. Besonders die Finals waren sehenswert. Dabei mischten die Hunde unserer Mitglieder auch immer ganz vorne mit. Auf das höchste Siegerpodest schafften es z.b. die Salukis-Hündin Eibli von Frauke und Gunnar und der Saluki-Rüde Ila von Monika. Ebenso die Afghanenhündin Pari von Siggi und Bernd. Der Galgo Rüde Max von Rose gewann seine Konkurrenz, genauso wie der Whippet Rüde Danburry von Mike und Christian. Im Solorennen waren die Salukis Werak und Wayil von Cyrus erfolgreich, ebenso so der Silken Windsprite Dagur von Vanessa.

Schade, daß nur 5 Greyhündinnen zu uns gekommen sind, es war ja immerhin ihr Verbandssieger-Rennen. Wenn man sich überlegt, daß extra dafür die ganze Orga eines Titelrennens, also z.b. doppelte Zahl von BB,  doppelte Zeitnahme etc. aufgewandt werden müssen, dann muß man sich schon ernsthaft fragen, ob ein solches Sonder-Titelrennen überhaupt noch Sinn macht. Aber, ok, die Entscheidung darüber wird sicherlich in anderen Gremien fallen.

img_4620

Die Ausstellung war ebenfalls ein großer Erfolg. Sogar das Wetter legte nochmal einen Zahn zu und schaffte es auf 27 Grad im Schatten. Weil ein laues Lüftchen wehte, ließ sich das aber durchaus ertragen. Die Organisatoren der Galgo JAS haben sich sehr viel einfallen lassen. Das Highlight: der Einmarsch der 40 Galgos zusammen mit ihren Besitzern angeführt von Reiter/innen in spanischer Folklore-Dressage, bei rassiger spanischer Musik - ein wirklich schöner Anblick. Highlights gab es aber noch mehr. So z.b. das spanische Buffet mit einer riesigen Paellapfanne. Superklasse. Ein anderes Wort lässt sich dafür gar nicht finden. Und Musik gab es auch noch: Walter und Friend sorgten am Abend für tolle Stimmung auf der Terrasse. Also ich denke der NWR kann mit diesem Wochenende sehr zufrieden sein. Wir danken allen Helfern die hier mitgeholfen haben und sagen auch ein Dankeschön an alle Teilnehmer in der Hoffnung auf ein Wiedersehen beim Derby Mitte August.

img_4768

img_4777

img_4822

Comments are closed.