Die Besitzer von Afghanen der B-Klasse müssen nun endlich Farbe bekennen!

Mrz 30th, 2012 | By | Category: Informationen

gd7g1621-1

Liebe Windhundfreunde, liebe Afghanenbesitzer,

im letzten Jahr haben wir unter dem Motto „Die B-Klasse der Afghanen hat mehr verdient“ etwas zu bewegen versucht. Die Rennsaison 2011 war allerdings für mich sehr ernüchternd. Leider war die Resonanz nicht so, wie ich es mir gewünscht und vorgestellt habe. Gerne würde ich dieses Ziel weiter verfolgen. Das geht aber nur mit Ihrer Hilfe.

Von vielen Seiten höre ich immer wieder, dass man etwas für die B-Klasse-Afghanen machen müsste. Das ist sicherlich richtig. Wenn aber die Vereine, die sich für unsere Klasse einsetzen und auch bereit sind etwas zu investieren, nicht den nötigen Rückhalt von den Besitzern der B-Klasse-Afghanen erfahren, ist das sehr zu bedauern. Es liegt nun an Ihnen zu zeigen, dass die B-Klasse mehr verdient hat. Helfen Sie durch Ihre Meldung, damit sich etwas bewegt.

Die Rennvereine, welche sich an den Wertungsrennen der Windhund-Champions-League beteiligen, wünschen sich mehr Afghanen der B-Klasse als Teilnehmer. Denn ein volles Feld mit Afghanen kann genauso attraktiv wie ein Feld mit Whippets oder Greyhounds sein. Als Mitglied der Zuchtkommission möchte ich diesen Wunsch unterstützen.

Wir müssen Flagge zeigen, auch auf der Rennbahn. Forderungen alleine bringen uns nicht weiter. Mit Hilfe und Unterstützung durch die Rennvereine können wir viel bewegen. Unterstützer, auch Nichtafghanenbesitzer haben uns tatkräftige Hilfe zugesagt. Der Druck muß aber von den Besitzern ausgehen. Ohne Sie, als Besitzer von Hunden der B-Klasse geht es nicht. Machen Sie sich die Mühe, nehmen Sie sich nochmals den Leserbrief in UW 07/11 von M. Müller vor. Manfred Müller ist einer der Sympathisanten, der selbst keinen Afghanen besitzt.

Mit sportlichen Grüßen:
Hans-Jürgen Moser, Zuchtkommissionsmitglied für Afghanische Windhunde im DWZRV e.V.

Comments are closed.